Montag, 23. April 2012

Jamaica part 2

So, weiter gehts durch Kingston...irgendwie sind wir aber nur an den nicht so schönen Ecken vorbei gekommen. Seht selber
Großstadtverkehr

Hinterhöfe

das Gefängnis

Kingston hat einen riesigen Containerhafen - kam man nur nicht ran zum fotografieren ;-)

Altes und Neues

und auch so was sieht man leider häufig

So, wer jetzt noch Lust auf was Schöneres hat - Bitte schön:

das Devon House

George Stiebel - dieser Herr hier-

wurde als Sohn eines jamaicanischen Hausmeisters und einer deutschen Jüdin der erste farbige Millionär Jamaicas. Mit dem Bau des Hauses erfüllte er sich 1881 einen Traum. Mitten in der Innenstadt gilt es heute nationales Kulturerbe. Die Besichtigung so eines richtigen "Südstaaten"hauses war wirklich interessant. und Innenaufnahmen waren hier sogar erwünscht!

nettes Schlafzimmer, oder?

mit angrenzendem Bad ;-)

auf dem Stuhl rechts in der Mitte hat schon Prinz Harry gespeist!

so herrliche Kronleuchter

der hier ist aus Meißner Porzellan

schon mal jemand einen Eckstuhl gesehen?

Blick in den Garten

Auf dem Heimweg ging es etwas durch die Blue Mountains - da wo der berühmte Kaffee herkommt

hier von Weitem

hier von oben mit Blick auf eine Regenfront

letzter Stop auf dem Heimweg
Eine jamaicanische Fastfoodkette. Patties sind lecker gefüllte Teigtaschen und gehören zu Jamaica wie die Burger zu den USA. Wobei die leckersten Patties bei uns am Strand von einem alten Mann mit seinem Fahhrad für 1$ das Stück verkauft wurden. Sven hat sich schon jeden Tag auf ihn gefreut...

So, nun aber nicht glauben (oder hoffen) mir sind die Bilder ausgegangen ;-)

Fortsetzung folgt

Kommentare:

  1. *lach* ich warte dann auf den nächsten Teil ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Arm und reich...wie so überall auf der Welt. Nur wird man dort die Kontraste wohl sehr deutlich sehen können. Ist schon immer erschreckend und dann wird man sich bewusst wie gut man doch eigentlich lebt.

    War wieder ein sehr interessanter Ausflug und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Liebe Gruessle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber die Kontraste gibts wohl in jeder Großstadt.

      Löschen
  3. Die Bilder zeigen sicherlich die interessante Mischung, die man in Jamaica taeglich sieht: Arm und reich...

    Wir freuen uns auf noch mehr Fotos!

    LG aus North Carolina
    Hedda.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Hedda! Die weiteren Fotos sind dann mehr Natur...

      LG zurück

      Löschen
  4. Danke für die schönen Fotos !
    Ja,der Kontrast ist schon extrem weit auseinander geklafft.
    Ich freue mich auf deine Fortsetzung !
    Beate,bei welchem Anbieter habt ihr euere Reise gebucht?
    Schneestürmige Grüsse aus Ontario !
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. IIIH Schneesturm? Hatten heute 20° und Sonne ;-)

      Wir buchen über keinen Reiseveranstalter. Ich organisiere gerne alles selber. Mit etwas Vetrauen hat bisher auch immer alles geklappt!

      Löschen

Vielen Dank für den Kommentar!