Sonntag, 9. Juni 2013

Svens Geburtstagsgeschenk - eine Fußballmannschaft

Pfff, schon wieder einen Monat nichts geschrieben. Die Zeit rast einfach nur so dahin. Jetzt kommt dafür ein ausführlicher Bericht was so viel von meiner Freizeit in Anspruch nimmt. Wer kein Interesse an unserer Dog Rescue hat kann an dieser Stelle auch schon aufhören zu lesen ;-)

Also erstmal gehts zurück in den April. Da gabs mal wieder zwei süße Welpen

Rooster und Sally
 
Abgeholt haben wir sie auf dem Photoshooting für den Wurf. Dieses fand aus Platzgründen in einer Art alten Lagerhalle statt. Denn Namensgeber für diesen Wurf war das Winnipeg Frauen Roller Derby Team, die dieses Jahr die Mutts und eine Katzenrescue mit Veranstaltungen unterstützen. Und so sorgten neben Fortografin, Helferin, die Fosterfamilien auch die Roller Derby Mädels für Full House!
 
hier ist nur ein Teil der Anwesenden zu sehen
 
die Fotografin bei der Arbeit
 
 
damit dann solche tollen Sachen irgendwann rauskommen
 
 
Und wie wohl jeder weiß sind solche Racker nicht nur niedlich zu beobachten beim Spielen (besser als jedes TV Programm), sondern machen auch schon eine Menge Arbeit und Unfug. Außer, es wird wie hier gerade, auf die Futterlieferung gewartet
 
 
Die beiden waren aber schon adoptiert und so konnte ich nach knapp 2 Wochen mal wieder die Nacht durchschlafen und mich an den Fotos der neuen Eltern wie diesem hier erfreuen:
 
 
So, und nun gehts mal in Auszügen "ins Eingemachte" einer Dog Rescue. Abgesprochen war, dass ich Sonntags einen erwachsenen Hund aufnehme, da der Foster in den Urlaub ging. Aber erstens kommt es anders...Es wurde dringend jemand gesucht, der eine Hundemama mit 3 kleinen Welpen nimmt. Gut, könnte ich machen wenn jemand anders den anderen nimmt. Das Gästezimmer wurde schonmal langsam wieder als Hundebabyzimmer eingerichet, aber da viele Hunde von außerhalb kommen ist nie sicher wann oder ob sie dann wirklich kommen. Sonntags dann ein Anruf: "Wir haben wieder eine schwangere Hündin mit Herzwurm. Kannst du sie nicht Bitte nehmen?" Ja klar, hatten wir ja schonmal...Angst um den Hund bei der Geburt, Babys wegnehmen etc...Aber Nein sagen war keine Option für mich. Und dann kam die Info: die Hündin ist gerade beim Tierarzt und wird in ca. ner halben Stunde gebracht! Aaahh, also hoch, letzte Vorbereitungen, Futter und Wasser bereit gestellt...der nächste Anruf: es geht ihr zu schlecht, sie muss erstmal in der Tierklinik bleiben. Pfff, wieder tieeef durchatmen... Zwei Tage später, pünktlich an Svens Geburtstag, kam er nachmittags genau richtig nach Hause um die  Hundedame dann mit mir abzuholen ;-)
 
Casino
 
Nach Aussagen den Tierarzt mindestens 8 Welpen und höchstens noch ein paar Tage. Doch die Tage vergingen und der Bauch sah aus als würde er platzen, aber keine Anzeichen einer Geburt.
 

Diesmal war der Befall mit Herzwürmer viel schlimmer als bei der ersten Hündin. Sven hatte eine Woche Urlaub um einige Reparaturen am/ums Haus vorzunehmen und so konnten wir abwechselnd mal Wache schieben.


Sven hat häufig Nachts gewacht damit ich schlafen konnte - dicken Schmatzer dafür ♥

Svens Urlaub wurde dann unfreiwillig verängert, musste der Truck mal wieder in die Werkstatt. Dadurch war er dann am 17.5. morgens gegen 4.30 bei der Geburt des ersten Welpen dabei! Ich wurde erst durch das energische Schreien des Kleinen geweckt.

 
Die darauf folgenden Stunden waren Nerven aufreibend. Denn das geschwächte Herz der Hündin kann jederzeit durch den Stress der Geburt aussetzen. Und ein Kaiserschnitt mit Narkose kam eben aus diesem Grund auch nicht in Frage. Nach diversen Stunden und 7 Welpen dachten wir schon das wars...


Aber es dauerte ingesamt über 10 Stunden bis dann auch Nummer 11 gesund da war!

high five!
 
Nach weiteren 2,5 Stunden kam dann leider noch Nr.12 als Totgeburt, aber für Trauer war wirklich keine Zeit. Übrigens gibts es im englischen ein etwas freundlichers Wort dafür: "stillborn"
Die Welpen hatten alle ein Geburtsgewicht von ca. 500g! Kein Wunder, dass die Mama sich kaum noch bewegen konnte oder mochte! (Vater unbekannt *grins*)
 
hier sind sie alle
 
Zwei Tage später mussten sie dann wieder zu Ersatzmüttern. Sven war wieder on the road und ich hatte eine fast schlaflose Nacht mit der Hundmama. Dennoch ging es zur Arbeit, 4 Stunden kriegt man schon rum. Bei meiner Rückkehr traf mich allerdings fast der Schlag. Ohne Babies hat es Casino in Gästezimmer so gar nicht mehr gefallen :-( Ich zeige euch auch diese Bilder, denn das ist leider schon einigen passiert und auch ein Teil der Dog Rescue. Manche Hunde befreien sich aus ihren Boxen, manche gehen gar nicht erst rein und eine Tür hält hier nicht viel aus.
 
schon an der Tür - Holzsplitter
 
 
von innen- Tür zerkratzt, Teile des Türrahmens abmontiert, hingesch****en
 
Den Rest des Zimmers erspare ich euch lieber. Es ging über weitere Schei**e, herunter gerissene Gardinen etc. Und der braune Kram war natürlich überall verteilt :-((( Aber nach einer gründlichen Reinigung und Aufräumaktion muss nur noch der Türrahmen wieder angenagelt und die Tür unten etwas ausgebessert werden und alles ist so gut wie neu.
Casino wurde mit ihrer Trennungsangst allerdings direkt zu jemanden umplaziert der den ganzen Tag zu Hause war und wurde sogar 3 Tage später schon von einer liebvollen Familie adoptiert. Ihre Herzwurmbehandlung hat begonnen und wir sind sicher, das sie es gut meistern wird!
 
Und seit einer Woche haben wir nun diese Dame bei uns
 
Cleo
 
Auch sie hatte gerade 11 Welpen. Allerdings ist sie gesund und hat sie "normal" großgezogen. Jetzt erholt sie sich erstmal von ihrer Mutterrolle und lernt ein netter Familienhund zu sein.
 
So, das waren mal ein kleiner Einblick was hier so passiert. Das nächste Mal dann wieder Hundefrei! 

Kommentare:

  1. Puh....nun muss ich erst einmal durchatmen und verarbeiten.

    Danach kommt ein dickes Lob an euch und auch ein Dankeschön. Ich finde euren Einsatz superklasse, gerade auch noch wenn man dann sieht was passieren kann. Da nicht auszuflippen dürfte auch nicht einfach sein.

    Allerdings wenn man dann sehen kann wie sich die Mühe gelohnt hat und auch noch Adoptionen folgen, dann geht einem sofort wieder das Herz auf.

    So wünsche ich auch dass sich so schnell wie möglich ein neues Zuhause für eure Cleo findet. So niedlich wie sie schaut sollte sie doch schnell viele Herzen zum Schmelzen bringen.


    tollen Wochenstart und euch liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja Nova, das ist wie mit Kindern...ausflippen aendert dann auch nichts mehr und es war ja nich mit Absicht ;-)

      Und all die gluecklichen Familien machen es dann acuh wieder wett!

      Gruss auf die Insel

      Löschen
  2. uiuiui, da gings ja zur Sache. Erst die ganzen Welpen und dann die randalierende Mama ;-/. Aber hey, ich würd wohl auch ausflippen, wenn man meinen Nachwuchs entfernt ;-). Ich hoffe, der Mama gehts gesuchdheitlich bald wieder besser und die Welpen haben sicher tolle Familien. Manchmal ist das Schicksal halt hart *schnüff* und ich glaub, bei Welpe 12 als "stillborn" hätt ich erstmal ordentlich geheult. Das arme Hundchen ;-(. Aber 11 sind gesund, und das ist schonmal eine ordentliche Leistung.

    Beate, alle Achtung vor Eurer (also auch die Mutts an sich) Arbeit! Und ich hoffe, mit Cleo wirds nun etwas ruhiger.

    Übrigens den Hund auf dem Schoss der rothaarigen Dame könnt ich ja auffressen, was für ein süßes Kerlchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, denn mit ständig 60-80 Hunden in Pflege war das nur mal ein kleiner einseitiger Einblick ;-)

      Und die Kleine heisst Die-A und ist noch zu haben!

      Löschen
  3. Hut ab!! Was Ihr macht ist einfach klasse! Cleo ist ja ne ganz a Schicke :-)
    gruessla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Aber das Ganze geht auch nur mit unzähligen Freiwilligen!

      Ja Cleo ist ne Süße und auch ganz "pflegeleicht". Aber deine Mieze duldet ja keine anderen Götter neben ihr ;-)

      Löschen
  4. Ich ziehe den Hut vor Euch - echt toll.

    LG heide

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für den Kommentar!