Samstag, 21. Januar 2012

nicht genug Schnee

Die gute Meldung zuerst: seit heute (Samstag!) Mittag haben auch wir wieder Wasser aus dem Hahn! Die ganze Leidensgeschichte:
Da wir am Freitag noch was zu erledigen hatten, hat Sven mich mittags im Büro mit der frohen Nachricht abgeholt: am Wasserproblem wird gearbeitet! Gegen 16.00 zurück -kein Wasser. Vorräte für die Klospülung gingen zur Neige, also Sven wieder los zum Wassertank. Dort wurde ihm von den Arbeitern mitgeteilt, dass alles repariert ist und in Kürze die Leitungen wieder frei gegeben werden. Na gut, wir sind in Canada.. also noch mal ne Stunde warten...ach lass uns erstmal was Essen gehen... Nach Rückkehr gegen 19.30 immer noch kein Wasser! Wassertank und Arbeiter aber weg. Wieder Anruf bei der Stadt, wieder die Aussage: es wird dran gearbeitet - da wurde ich aber etwas deutlicher und wurden von der Mitarbeiterin auf die "Urgentlist" gesetzt. Dazu die Aussage, es soll sich bis 22.00 jemand melden, aber es könne leider auch später werden. Sven erstmal los um unsere Kanister bei den netten  Menschen wieder zu füllen, bei denen ich auch schon duschen durfte. Anruf kam gegen 21.45, die Mitarbeiter erschienen gegen 22.45. Prüften die Leitungen und teilten uns mit, dass doch was eingefroren ist. Juhuu, auch noch am Haus damit wir es zahlen dürfen (ca. 200$) :-( Auftautruppe sollte sich heute im Laufe des Tages melden. Nochmal Juhuu - für heute hatten wir eigentlich schon Pläne...Aber bereits um 11.00 kamen die Männer mit dem großen Stromkabel. Ein Ende drinnen, ein Ende draußen angeschlossen, der Strom erhitzt die Leitungen und schon nach knapp 15 Minuten freuten wir uns über das Plätschern aus dem Hahn. Dann kam aber die Hiobsbotschaft: wir müssen bis Mai/Juni immer einen kleinen Wasserstrahl laufen lassen! Da der Frost so weit im Boden ist, würde die Leitung sonst innerhalb kurzer Zeit wieder einfrieren. Und wir haben mitlerweile mal durchkalkuliert: das laufende Wasser kostet uns ca. 20$ pro Monat und ist Wohl oder Übel die bessere Alternative, denn so ein Rohr könnte ja auch platzen. Im Sommer wird dann erstmal die Leitung verlegt oder so was. Letzten Winter ist das nur nicht passiert, weil wir reichlich Schnee zum Isolieren hatten.
Damit konnten wir uns dann aber den weiteren Verpflichtungen widmen. Um 12.00 kam eine Interessentin für unseren Pflegehund. War sehr nett, wird sie aber aufgrund ihres hohen Energielevels wohl nicht nehmen. Global hat sich dann auch noch von ihrer schlechtesten Seite gezeigt, und ist als die Dame gerade gehen wollte, mal schnell mit durch die Gartentür und auf die Straße gelaufen. Und Juchei- welch große Freiheit für sie! Wir hinterher gehetzt (es schneite natürlich auch gerade ordentlich), auf Rufen kam sie zwar immer auf uns zu, drehte kurz vorher aber wieder ab. Tolles Spiel!!! Und hee, da fahren auch noch Autos denen man hinterher jagen kann! Glücklicherweise hatte die nette Dame eine Tüte mit Leckerli in der Tasche und denen konnte Global dann nicht wiederstehen. Puh, was für ne Aufregung in unserem Alter! Damit mussten wir dann auch zum nächsten Termin eilen. Denn um 13.00 gab es ein Fotoshooting für Global. Die Mutts haben mitlerweile 2 professionelle Fotographinnen, die unengeltlich die Hunde ins Rechte Licht setzen. Da kommen doch ganz andere Bilder raus als was wir so in die Kamera kriegen.
Ich kann vorerst nur mit Bildern von 30 Minuten "allesdrehtsichumdenhund" und "jedemengeleckerli" dienen



Nebenbei kämpfe ich immer noch mit meiner nicht weichen wollenden Erkältung und wünsche uns und Euch einen erholsamen Sonntag!

Kommentare:

  1. Erst einmal wünsche ich euch auch einen erholsamen Sonntag und dir, liebe Beate, liebe Genesungswünsche.

    Mit der Wasserleitung ist ja ziemlich mies. Hoffe mal ihr braucht nicht wirklich sooo lange nen Wasserstrahl laufen lassen d.h. das Wetter ist früher "offen" und wärmer.

    Dein Engagement mit der Auswahl finde ich auch klasse. Zeugt ja doch von ziemlichen Fingerspitzengefühl um das richtige Herrchen zu finden.

    Hier hat es in der Nacht "Gott sei Dank" mal geregnet und heute ist es auch trübe mit Nieselregen. Ist aber wichtig, die Natur dankt es, meine Wasserrechnung auch...somit wird es ein Faulenzersonntag.

    Herzliche Grüße und alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nova!
      Immerhin sind wir mit dem Wasser bzw. Einfrieren nicht aleine. Die Arbeiter wissen gar nicht wohin zuerst. Sie haben auch erzählt, dass ganz neue Häuser (1Jahr) alt betroffen sind...HEy, die Wasserwerke werden sich über den Umsatz freuen!

      Löschen
  2. Na, da habt ihr ja ganz schön was erlebt, Wahnsinn. Wir können ja auch ein Lied singen was so alles passieren kann als Hausbesitzer. Wenn auch anderer Art bei uns. Das Wasser ist uns Gott sei dank noch nicht eingefroren. Dafür haben wir laufend andere Problem. Wenn auch kleinere. Im Moment hat sich die Haustür verzogen wegen der Kälte und ich kann nicht abschließen. Ist eben geil. LG aus der Nachbarschaft

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, dsa Los als Hausbesitzer kennen wir ja schon länger...nur sind die Problemchen hier Neue ;-)
      Wobei das mit der Tür auch nicht gerade toll ist!Sollen wir mit nem Wachhund aushelfen *LOL
      Schönen Sonntag

      Löschen

Vielen Dank für den Kommentar!