Freitag, 14. September 2012

Großereignisse

OK, fangen wir genau Freitag vor 2 Wochen an: Winnipeg celebrierte das diesjährige Barge Festival zu Ehren der schottischen Siedler, die vor 200 Jahren kamen. Dazu gab es in den Forks das ganze Wochenende diverse Veranstaltungen. Freitag Abend gab es ein kostenloses Openair Konzert des Winnipeg Symphony Orchestra. So was kann man sich natürlich nicht entgehen lassen. Schon gar nicht bei sommerlichen 30°! Das dachten allerdings noch ein paar Leute
ganz oben sah es erst noch entpannt aus
 
schwimmende Bühne auch noch verwaist
 
dann sah man wie voll es schon war - die Canadier  wie immer mit ihren eigenen Campingstühlen
 
wir haben auch ohne Stühle noch ganz gute Plätze an der Seite ergattert
 
Los ging es mit Dudelsackspielern von denen ich leider keine Fotos bekommen habe :-( Als nächstes kamen drei Ruderboote aus denen der Gesang des Loius Riel Männerchores schallte
 

Dann kam der Tenor John McDermott mit schottischen Liedern und den Rest des Abends gab es dann Bach, Tschaikowsky etc.
 

Ich hätte gerne bewegte Bilder mit Ton geliefert, aber der Fotoapparat hat sich hartnäckig geweigert sich auf Video umschalten zu lassen. Aber es war auf jeden Fall toll! Leider musste Sven arbeiten.

Die nächsten wichtigen Ereignisse waren dann die erfolgreichen Adoptionen unserer beiden Fosterhunde!!! Auch dieses beansprucht immer einiges an Zeit. Potentielle Interessenten kommen, bleiben auch schon mal länger als eine Stunde um den Hund auch wirklich kennen zulernen und viele Fragen zu stellen. Bei der kleinen Spark ging es ganz einfach: das junge Paar hatte schon lange ein Auge auf sie geworfen, mussten aber erst in ihr eigenes Haus ziehen. Sie waren sooo happy, dass die Kleine noch nicht adoptiert war, sie hat eben nur auf die richtige Familie gewartet! Abgeholt wurde sie 3 Tage später, so hatte ich in Ruhe Zeit mich anden Gedanken des Abschieds zu gewöhnen. Denn immerhin war sie fast 1/2 Jahr bei uns!
Unser "kleiner" Angsthase Zak bekam auch Besuch von einer Familie. Er hatte soviel Angst vor den Fremden, dass er noch nicht mal auf 5 Meter ran kam. Aber dann kam eine jüngere Frau mit viiieeel Geduld. Wir haben mit Zak noch ein Hausbesuch bei ihr gemacht um zu sehen wie er auf die Katze reagiert - garnicht :-) Und dann ging auch er letzten Freitag in sein neues zu Hause. Und seitdem sind wir tatsächlich mal wieder mit nur einem Hund alleine. Der nächste ist quasi schon "bestellt", wird aber wohl frühestens Sonntag Abend ankommen. Bestellt daher, weil wir mitlerweile schon unseren Fosterhund aussuchen dürfen. Ist ja auch das Mindeste (frechgrins) wenn ich auf der Mitarbeiterliste stehe und wir dann mal abends eine Sitzung über 5 (fünf!) Stunden haben! Die Organisation ist so gewachsen, dass sich dringend mal alle Helfer persönlich kennen lernen mussten. Wer mal schauen will: hier klicken und oben gibt es "our board" und "the team". Wobei ich nochmal betonen möchte, dass niemand -auch nicht die Direktorinnen- Geld für die Zeit und Arbeit bekommen! Und mitlerweile sind wir bei Hund Nr. 1005!!!

Das nächste Großereignis war auch für die Mutts
Ein typisch canadischer Garagesale. Von ein paar Beteiligten seit Monaten vorbereitet, Spenden eingesammelt und zwischgelagert etc. Die Garage von Melody sah dann kurz vorher auch aus wie in einer Episode von den Hoardern.


Natürlich bin ich als "Hauptkassiererin" Freitag und Sonnabend auch da gewesen. Macht auch Spaß sowas und man lernt viele neue Leute kennen.
 
hier quasi noch beim Aufbau
 
war die Garage irgendwie immer noch genauso voll ;-)
 
aber die Kunden ließen nicht lange auf sich warten
 
auch ein paar der "Hauptpersonen" waren natürlich da
 
und so sah es Sonnabend von der anderen Straßenseite aus

Aber es hat sich gelohnt: knapp 2.500$ haben wir in den zwei Tagen eingenommen!
So, nun fragt hoffentlich keiner mehr warum ich mit meinem Halbtagsjob eigentlich keine Zeit habe. Sven beantragt auch schon Termine bei mir *LOL*

Aber er betätigt sich neben den Hunden auch noch als weiterer Tierretter. So wurde er vor ein paar Tagen durch merkwürdiges Verhalten und Gefiepe von Ori aufmerksam. Draußen fand er dann einen kleinen Vogel der wohl gegen die Scheibe geflogen und ganz benommen war.

 
Vorsichtig hochgenommen und auf Verletzungen untersucht, hat sich der kleine Kerl nach einer Weile dann berappelt und konnte wieder in die Freiheit entlassen werden. ♥

Uff, das sollte erstmal wieder reichen um Alle aufs Laufende zu bringen. Morgen gehe ich dann die Luft...

Kommentare:

  1. Das ist schön und soo lieb von dir dass du doch noch die Zeit findest vorher zu posten.

    Wieder viele Dinge passiert:

    Das Konzert war bestimmt toll. Ich habe sowas immer genossen und fand es auch klasse mit den Klappstühlen. Habe meine, vom Camping 87 immer noch...

    ...und auch solche Garage Sales fand ich super. Schon alleine dass man es zu Hause machen konnte und auch Leute gekommen sind. Tolle Einahme von euch!!!! Schönes Geld welches die Mutts gebrauchen können.

    Zuletzt mit den Wuffies....supertoll dass sie nun ein schönes Zuhause gefunden haben. Das kann man sich wirklich nur für jedes Tier wünschen. Bin dann mal gespannt wie euer neuer Pflegehund ausschauen wird.

    Finde toll was du machst, von daher ist dir auch immer verziehen wennste keine Zeit zum Bloggen hast.

    Hoffe du nimmst dir aber auch ein bisserl Zeit für dich...weisst ja: von wegen Gesundheit ;-)

    Tolles Wochenende, auch wenns verplant ist, viele Erfolge und gaaanz liebe Grüßle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Verstaendniss ♥
      Und Zeit für mich - es macht Spass! Und das Konzert war nur für mich und heute...

      LG

      Löschen
  2. oha!! Die alten Möbel wären sofort MEINE gewesen. Ich liebe alte Möbel. Da stecken Geschichte hinter. Ein wenig aufpoliert, ein wenig anders bepinselt und schon hat man ein neues altes gutes Stück. Ich warte ja immer noch darauf, dass sowas in Spanien auch mal Fuss fasst. Aber da werde ich wohl noch lange warten müssen.

    Tolle Fotos.

    Lg
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja und wir haben uns gewundert, dass keiner den gelben/senffarbenen Stuhl im Vordergrund haben wollte. Der war noch 1a in Schuss...nur die Farbe...;-)
      Was machen denn die Spanier mit ihrem ollem Gedoens?

      LG

      Löschen
  3. ich liebe ja auch die Bagpipes-Musik seit wir auf den Highland-Games waren. Und es sieht nach einem entspannten Abend bei Euch aus, auch ohne kanadische Ausstattung (Klappstuhl + Kühlbox).

    Ich freu mich für Euch, dass Ihr solch eine Summe einnehmen konntet, auch wenn es sicher nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sein wird. Und toll, dass Eure beiden Hunde ein neues zu Hause gefunden haben.

    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Highlandgames wären auch was für Sven!

      Und nochmals ja, es ist immer nur ein Tropfen. Aber ein Fluss besteht ja auch nur aus ganz vielen Tropfen ;-)

      Morgen gibts wohl endlich wieder Hundenachschub bei uns!

      LG

      Löschen

Vielen Dank für den Kommentar!