Samstag, 21. Juli 2012

kleiner Einblick in die Welt der Hunderettung

Wie schon unschwer am Titel zu erkennen: diesmal ein paar Highlights was neben Fostern, Tierarztterminen, Food storage (also Futterspenden holen und abholen lassen) und diversen Papierbergen noch so  meine bzw. unsere Freizeit in Anspruch nimmt ;)

Da kommt z.B. abends gegen 18.00 ein Hilferuf: "wer kann Poppa cat bis 19.00 zum Tierarzt bringen?" Halt Stop - Cat? Jaaa, mitlerweile schafft es auch die eine oder andere Katze mal von der Dog Rescue aufgenommen zu werden. So auch diese Katzenfamilie
Die Katzen stammen, wie auch viele unserer Hunde, aus Norway House. Für die nicht hier ansässigen: Norway House liegt im Norden Manitobas und der nächste Tierarzt ist mind. 3 Autostunden entfernt. Somit haben selbst die verantwortungvollen Leute dort kaum eine Chance ihre Tiere kastrieren bzw. sterlilieren zu lassen. Die Besitzer dieser Katzen waren schier verzweifelt, da sie nicht behalten konnten, aber nicht einfach "entsorgen" wollten. Das hat so das Herz einer unserer Direktorinnen gerührt,dass sie mit Mama und Papa in die große Stadt geflogen wurden. Die Kosten für die Tierflüge werden von speziellen Hilforganisationen oder den Rescues getragen. Bei vorhandenem Platz nehmen die kleinen Airlines auch schon mal ein Tier kostenlos mit!
OK, zurück zu dem Transport für Poppa cat. Sven und ich hatten gerade einige Besorgungen erledigt und knobelten ob einer von uns Lust hatte Essen zu machen. Da fiel mir Adresse des Tierarztes ins Auge wo der Kater hin sollte - in der Straße liegt eins unserer Lieblingsrestaurants: Mamas Noodlehouse, asiatische Küche, viel Essen für wenig Geld. Kurzum wurde das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden. Kater zum Tierarzt und hinterher den Magen vollgeschlagen ;-)

Ein anderer Hilferuf am Abend: "wer kann gegen 21 Uhr 7 Welpen von A nach B bringen, und noch besser bei A noch beim Baden helfen?" So wurden die Kleinen vorher "gehalten" immerhin mit den Notdürtigsten versorgt.
Da sowohl A als auch B nicht weit weg von mir sind, wurde noch kurz eine Freundin mit eingespannt und dem abendlichen Badespaß stand nichts mehr im Wege.
großes Gewusel in der Küche einer der Direktorinnen
Das Bad war dringend nötig, denn aus Futtermangel sind die Welpen mit Fischköpfen gefüttert worden. Der Gestank und Dreck in der kleinen Küche war schon mächtig!
die Spüle ist das bequemste bei den Kleinen
diese Kleine gehörte zwar nicht zu dem Wurf, war aber Waise und wurde kurzerhand als Nr. 8 mit eingeflogen

Nachdem alle gebadet, getrocknet, geimpft und am Bestimungsort abgeliefert waren, bin ich mit unseren Hunden eine Runde gegangen und schließlich gegen 0.30 erschöpft aber mit einem guten Gefühl ins Bett gefallen! Leider hat sich rausgestellt, dass die Kleinen ziemlich krank waren und eine ist über die Regenbrogenbrücke gegangen. Aber die anderen 6 sind mitlerweile gesund und quietschfidel!
Ach ja unsere Hunde...Nein, sind nach wie vor nur Besitzer von einem Hund! Allerdings ist unser kleiner Pflegling Spark noch immer bei uns. Keiner der sie kennengelernt hat kann es sich erklären, aber viele Leute wollen nunmal einen Welpen. und davon sind ja auch immer reichlich da. Spark darf jetzt auch 1x die Woche in die Doggydaycare. Netterweise dürfen wir (Mutts) einen Fosterhund pro Tag kostenlos dorthin bringen. Die Hunde haben dort wirklich viel Spaß und lernen nebenbei noch den Umgang mit anderen Hunden. Hinbringen und abholen müssen wir natürlich...
bei 30° gibts auch hier Badespaß - manchmal wär ich gern ein Hund!

Und da unser Herz und Garten ja so groß ist, haben wir vor 3 Wochen noch einen zweiten Fosterhund aufgenommen.
Zak - noch benommen von den Beruhigungsmedikamenten für den Flug

Der arme Kerl scheint bisher nur an der Kette draußen gelebt zu haben. Er hat Angst auf Laminat zu laufen, noch mehr Angst vor knallähnlichen Geräuschen ist aber ansonsten eine Seele von Tier!
Auch er roch nicht wirklich gut und musste trotz aller Angst erstmal ein kleines Bad erdulden.

noch etwas Bürsten und langsam wird er vorzeigbar

 
Langweilig wird es wirklich nie! Gestern gab es auch mal wieder eine Spontanaktion. Eine Organisation die sich in den Ferien um Kinder kümmert und zwar nicht nur reine Spaßaktionen, hatte die Idee Geld für die Mutts zu sammeln. So was wird hier gerne mit Autowaschen gemacht, denn im Gegensatz zu Deutschland ist es hier auch auf der Straße erlaubt. So sieht man häufiger Kinder mit Schildern am Straßenrand die für Autowäschen für 5$ Spende (oder mehr) für einen guten Zweck werben. Und damit diese auch wissen für wen sie so fleißig waschen, kam unsere Spark als Danksagerin für die Hunde.
der Junge links wollte Spark garnicht mehr weglassen

natürlich wurde auch mein Auto auf Hochglanz gebracht

Uff, das waren also nur einige der interessanteren Sachen aus der Welt einer Hunderescue. Alles ist freiwillig, aber wenn man erstmal "infiziert" ist kommt man kaum noch zu was anderem ;-)))

Kommentare:

  1. Ich finde es super wie ihr euch fuer die Hunde (und nun auch Katzen) einsetzt. Wir haben im November unseren Halloween zu uns genommen. Bekannte fanden ihn in deren Garten. Er war damals ce. 6 Monate alt und hatte anscheinend auch so einiges erlebt. Die ersten 2 Wochen frass und schlief er fast nur. Halloween hat sich dann ziemlich schnell mit unseren Nachbarskater Fluffi angefreundet. Die beide waren dicke Kumpels und im Winter uebernachtete Fluffi auch immer bei uns (die Nachbar haben ihn draussen gelassen) und er bekam auch von uns regemaessig die Wurmkur und Flohschutz. Leider ist Fluffi vor 8 Wochen ueberfahren wurden. Wir erfuhren erst ein paar Tage spaeter davon (machten uns schon Sorgen). Halloween suchte ihn und trauerte dann. Nun ueberlegen wir uns, uns eine 2 Katze dazu zu holen. Damit machen wir es uns nicht einfach, denn wir wissen, dass eine Katze sehr alt werden kann. Noch ist keine Entscheidung gefallen.

    Nochmals> Hut ab vor euch!

    Freundliche Gruesse aus Upper Woodstock, NB

    Mechthild (Mecki)

    AntwortenLöschen
  2. Danke Mecki! Ich (wir) hatten in D ja immer 2 Katzen. Ist irgendwie einfacher, da die sich dann ja miteinander beschäftigen anstatt mit den Möbeln ;-)Aber nur eine aus dem Tierheim oder von einer Rescue, versprochen?

    Viele Grüße nach NB!

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhhhhhhhhhhhhh, ich habe mich gerade wieder verliebt♥ Kann ich nur froh sein dass du nicht um die Ecke wohnst :-)

    Ich finde sooo klasse von dir dass du dich dort so fuer die Tiere einsetzt. Ist nicht selbstverstaendlich und einige wuerden bestimmt sagen: "Wie, jetzt noch, um die Uhrzeit, diese Arbeit"

    Eine ganz tolle Leistung die du vollbringst. Die Tiere danken es dir bzw. euch und fuehlen sich bestimmt zum erstem Mal so richtig wohl in ihren Leben.

    Hoffe mal ihr findet schnell viele gute neue Zuhause so dass die Tiere auch zur Ruhe kommen koennen.

    Mit der Aktion finde ich auch klasse, und Kinder haben ja meist Spass an sowas. Vor allem wir das Bewusstsein zu dieser Situation gestaerkt und auch gepraegt.

    Danke dir/euch einfach mal von hier aus fuer den Einsatz den ihr bringt♥

    Schoenen Sonntag und liebe Gruesse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Nova...ich bin doch glücklich verheiratet *LOL*

      Und der beste Dank sind immer die Meldungen/Fotos der glücklichen Familien :-)

      Löschen
  4. Bitte :-)

    ich hatte einige Jahre einen Schaeferhund und eine kl. Mischlingshuendin und immer 2 - 3 Katzen. Die schaeferhuendin (und auch Katzen) wurde ueberfahren, aber meine kleine hatte ich 14 Jahre. Ich musste leider meine 2 Katzen in DE zuruecklassen, aber sie haben es sehr gut bei meinem Exmann.

    Wenn wir uns noch eine Katze holen dann natuerlich aus dem Tierheim.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, das ist traurig wenn die Tiere überfahren werden :-( Aber das ist der manchmal leider der Preis der Freiheit.

      Schönen Sonntag

      Löschen
  5. Wow, bei euch ist ja was los.
    Es ist schoen immer andere positive Bereichte von TS weltweit zu lesen und zu wissen, dass man nicht alleine ist.

    Und wie du schon gesagt hast, die meisten wollen einen kleinen Welpen, wissen aber meist gar nicht, was sie sich dabei aufhalsen. Jede Menge Zusatzarbeit :)

    Einen schoenen Sonntag euch beiden und WEITER SO!!!

    Lg
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Svenja! Und das war weiß Gott nur (m)ein kleiner Teil...mit über 100 Hunden in Foster und Notrufen von allen Seiten sind diverse Freiwillige mehr als beschäftigt!

      Gruß nach Espana

      Löschen
  6. ich bewundere Eure Arbeit sehr! Mir kommen oft die Tränen, wenn ich solch verwahrloste Tiere sehe, wie können Menschen nur so gemein sein ;-(. Gibt es sowas für den Nereich vancouver eigentlich auch? Irgendwann werden wir ja ein eigenes Haus haben ... ;-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Yvonne! Die wirklich harten Sachen veröffentliche ich lieber gar nicht :-(
      ich bin überzeugt, dass es auch im Raum Vancouver Dog Rescues gibt. Ansonsten haben wir auch Hunde nach dort vermittelt ;-)))

      Löschen
    2. wir werden sehen, wie das mit Studium/Arbeit dann läuft. In Deutschland war es ja einfach, da wir unseren Hund dank Selbständigkeit fast immer mitnehmen konnten bzw. er absolut selten alleine bleiben musste. Wenn ich sehe, was die Nachbarn hier machen, werd ich schon sauer auf die bzw. ist es traurig für die Hunde. 800sqf grundstück, 2 kleine und 1 großer Hund, die dauerkläffen/bellen und oft alleine sind ;-(. Und eigentlich sind nur 2 Hunde erlaubt.

      Löschen
    3. Oh, bei euch nur 2? In Winnipeg 3 und 3 Katzen. Soll aber evtl. auf 6 insgesamt geändert werden.

      Löschen

Vielen Dank für den Kommentar!